• Arosa Riva und Aros Donna

  • Kreuzfahrtschiff auf der Höhe von der Minidonau

Die Bürgerinitiative "Luftkurort" Engelhartszell

Eine Initiative für unsere Gesundheit in unserer liebenswerten Gemeinde.

Wir treten ein, für ein weiterhin lebenswertes und sauberes Engelhartszell, in Symbiose mit sanftem Tourismus.

In der "gesunden" Gemeinde Engelhartszell sind in Spitzenzeiten bis zu acht Kreuzfahrtschiffe an den drei Anlagestellen verheftet. (Arosa, Tauck, Rivertech, …)

Die Anzahl der in Engelhartszell anlegenden Schiffe stieg von 61 im Jahr 2012, auf 388 im Jahr 2016 und auf 800 im Jahr 2018. (Quelle: OÖ Nachrichten)

Betreiber der im Besitz des Landes Oberösterreich befindlichen Anlegestellen ist die Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich (WGD).

Die Anlegegebühr der Schiffe wird nicht von der Gemeinde, sondern vom Betreiber (WGD) eingehoben. Gewisse Leistungen werden von der Gemeinde Engelhartszell zur Verfügung gestellt (z.B.: Pflege der Anlage und Lieferung von Trinkwasser).

Die vor Ort liegenden Kabinenschiffe stoßen mit laufendem Diesel-Aggregat (für die Schiffseigene Stromversorgung) Lärm- und Schadstoffe (Feinstaub, Stickoxide, usw.) aus.

 

Es gibt eine einfache Lösung, setzen wir uns Alle dafür ein:

Landstromversorgung für alle in Engelhartszell und in weiterer Folge für alle in Österreich liegenden Schiffe. Diese Forderung entspricht dem Stand der Technik, und ist z.B. in Passau schon lange Realität. (Quelle: Luftreinehalteplan der Stadt Passau 2006)

Eine Landstromversorgung wurde bereits im Vorfeld für die neu genehmigte Anlegestelle in Engelhartszell vom OÖ Umweltanwalt für unabdingbar gehalten.  (Quelle: OÖ Nachrichten, 17.10.2016)  

 

Was heißt Landstromversorgung?

Die an der Anlegestelle liegenden Schiffe werden mittels Strom-Kabel an das öffentliche Stromnetz angeschlossen, und haben so ihre umweltschädlichen und lauten Diesel-Aggregate abzustellen. So wirbt beispielsweise die Firma AROSA auf Ihrer Homepage mit Landstrom. Leider ist dies im Moment noch nicht in Engelhartszell möglich.

 

Unsere öffentlichen Vertreter waren bis heute leider nicht bereit uns mit dieser Forderung zu unterstützen.

Was kostet der Gemeinde Engelhartszell dies zum Wohle unserer Gesundheit?

Nichts außer Engagement! Ist uns das unsere Gesundheit nicht wert?


Update April 2019

Linzer und Engelhartszeller Umweltstudie fertig!

Diese Studie untermauert unsere Forderung nach Landstrom und zeigt das wahre Ausmaß der Luftverschmutzung in Linz und Engelhartszell verursacht durch die Binnen-Kreuzfahrtschiffe !

Mehr…

Lesen Sie mehr in NEWS & FAKTEN bzw. STUDIEN

 

Weniger…

Tags: Engelhartszell, Donau-Flusskreuzfahrten, Gemeinde Engelhartszell, Tourismus Engelhartszell, Arosa, Tauck, Donau Kreuzfahrt, Anlegestelle Engelhartszell, Feinstaub, Schadstoffe, Lärm, Donautal, Stift Engelszell, Gemeinde Engelhartszell, Fäkalien, Feinstaub Studie Engelhartszell